Historische Bürgergruppe

Fresko in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
Gruppenfoto 1990

Im Jahre 1980 fand sich eine Gruppe zusammen die historische Kleidung aus dem Rokoko wieder zum Leben erweckte; etwas später schloss sie sich dem Grassauer Trachtenverein an. Erstmalig tritt die Gruppe beim Gautrachtenfest 1980 in Erscheinung.

Die Kleidung wurde dem historischen Gwand um 1707, das in der Grassauer Pfarrkirche als Rokokofresko zu sehen ist, nachempfunden. In diesem Fresko sind die Personen und ihre Bekleidung ungewöhnlich realistisch und Portrait genau dargestellt, so dass die Grassauer Historische Bürgergruppe ein Gwand trägt, das im 18. Jahrhundert tatsächlich in Grassau getragen wurde.

Durch die mühevolle Arbeit der Gruppe ist ein Gwand entstanden, das seine heimatgeschichtliche Grundlage in unserer Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ hat.

In der noch jungen Geschichte dieser Gruppe zählt zweifelsohne das 9. Treffen der Historischen Trachten von Oberbayern im Juni 1998, als Höhepunkt dazu, das die Historische Bürgergruppe, und somit der Trachtenverein Grassau ausrichtete.

Die Historischen sind in den vergangen Jahren ein fester Bestandteil des seit 1920 gegründeten Trachtenvereins geworden und aus dem Vereinsleben nicht mehr weckzudenken.

Auch etliche Neueinsteiger konnte die Bürgergruppe begrüßen. Alle Mitglieder der historischen Bürgergruppe würden sich freuen, noch mehr interessierte Trachtenträger willkommen zu heißen.

 

 

 

 

 

 

Ansprechpartner

Agathe Baersch
Fünfeichenweg 6
83224 Grassau
Tel.: 08641 / 3385

Bilder

Fresko in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt
"300 Jahr Gwand"
Gauderfest in Zell am Ziller (Tirol)
Umzug "300 Jahr Gwand"